Archiv

Zeiten aendern sich!

Es hat sich vielgetan in der Zeit: Tonga,ich werd zur Hausfrau und meine Augen sind viereckig

Also ich hab euch so einen shcoen Blogeintrag geschrieben.Ich habe erzaehlt,wo ich hinfleige und fast mein ganzer Eintrag hat beinhaltet,dass alles anders kommt als man denkt.JAA jetzt kommt die Kroenung und der absolute Beweis fuer meine Behauptung!Also ein Tag nachdem ich den EIntrag geschreiben hatte,hat unsere Reisebuerotante angerufen und meinte,dass unser Traumhotel voellig ausgbucht ist und wir ein anderes,eins auf einer ganz anderen Insel,fuer 200$ mehr nehmen muessen.Das haben wir halt nicht eingesehen,denn wir geben nicht 200$ meehr aus,fuer ien hotel,was ein Stern weniger hat!Naja wir sind geschaetzte 5mal wieder ins Reisebuero gefahrenund haben mit ihr diskutier,bis wir diesen Freitag endlich unsere Flugtickets in den Haenden halten konnten.Unsere Plaene haben sich komplett geaendert,Wir fleigen am Samstag um 14.30uhr auf die Hauptinsel Tongas, bleiben da eine Nacht,dann werden wir mit einer Faehre auf eine Nebeninsel gebracht,dort auf dem Royal Sunset Resort beliebn wir dann 3 Naechte.Danach gehts wieder fuer eine Nacht auf die Hauptinsel und am Donnerstag kommen wir 15.30 wieder in Wellington an.So,und damit bestaetigt sich die Behauptung>es kommt alles anders als man denkt!

Ausserdem gitb es noch eine Veranderung.Ich haette ja nie gedahct,dass ich hier so viel kochen und backen werde.Doch ich bin ja quasi gezwungen bei den kidnern Ja Lisa(eine Freudin,die fuer ne Woche da war) und ich haben heute einen Apfelstrudel gemacht!GANZ ALLEIN,den Teig,die Fuellung alles!Und es hat soo gut geschmeckt.Ja ich werd langsam zum Koch und Bakcgenie :D:D:D naja nich wirklich,aber haette mir jmd vor 7Monaten gesagt,dass ic jemals eine Apfelstrudel backe,haett ich ihn ausgelacht

Sonst bin ich jetz glaub insegsamt noch 3 oder 4 Wochen hier,danach wird wieder gereist Ich freu michs hcon wieder aufs Reisen,denn langsam hab ich keine Lust mehr aufs Aupair dasein Aber es ist eien super erfahrung,mit der ich auch nie gerechnet haette

Mein Job im Holiday Park leuft auch super.Mein Cehf gibt mir 13$ die Stunde obwohl am Anfang 12 ausgemacht waren!Das einzige Problem ist,dass ich halt 6std am Tag auf den PC starre un es so atzend ist.Das beweist wieder,dass ich definitv nicht eien Buerojob spaeter machen will

Gut,ich meld mich wieder,nachdem ich aus Tonag zurueck bin!

Fuehlt euch herzlich umarmt!

Ach ja der Countdown laueft, In 60 Tagen bin ich zureuck

1 Kommentar 1.3.09 08:55, kommentieren



Vom Tellerwaescher zum Millionaer

tja,schoen waers.Mein Jobwechsel ist objektiv gesehen bestimmt auch schlechter.Aber ich finde es irgendiwe super,naja in fast allen Punkten.

Also ich wurde im Holiday Park eingestellt um Computerkram zu bearbeiten,dh die hatten  Bankunterlagen der vergangenen 2 Jahre und ich musste sie abtippsen. Wie ich shcon mal geschrieben hatte,war das an sich keine schlechte oder schwere Arbeit,ueber die ich muss haette beschweren muessen.Ich hab gutes Geld bekommen und war gluecklich damit.Das Einzige was ein bisschen gestoert hatten,war das meine Augen jeden Tag,nach 6std auf den Computer starren,etwas weh taten und das eine Stunde sich angfuehlt hatten,wie 5Jahre. Aber es ging halt. Naja am Dienstag war ich arbeiten und hatte das Bankzeug nun erledigt.Mein Chef meinte,dass er nie damit gerechnet haette,dassich das so schnell beenden wuerde.aAusserdem meint er,dass er dachte mich bis Ende Maerz damit beschaeftigen zu koennen.Naja leider wars nicht so,deswegen hatte er mir am Mittwoch frei gegeben um zu ueberlegen,was er fuer Arbeit fuer mich haette.Da kann ich mich echt sehr gluecklich shcaetzen,dass er das ueberhaupt tut.Denn im Grunde genommen,habe ich das erledigt,was er mir aufgegeben hat und es ist nich selbstverstaendlich,dass er jetzt noch Arbeit sucht,die ich machen koennte.Ich hatte auch extra zu ihm gesgat,dass ich echt ales machen wuerde.Nun bin cih heut zur Arbeit gefahren und er meinte,ich werde jetzt erstmal Fenster putzen.Und das habe ich dann auch 4std lang gemacht.Es war echt super an der frischen Luft zu arbeiten.Ich habe Armmuskeln bekommen und mich super nebenbei mit anderen Angestllten unterhalten,konnte Musik hoeren und die Zeit ging um wie nichts.Klingt zwar komisch,aber ich find den Jobwechsel echt super.Das einzige Problem is,dass es sicher schwierig wird im Regen zu arbeiten.Ich hoffe da aht er auch ne Loesung,denn es wird hier langsam Herbst und es regnet jetzt immer oefter.

Also ich hab gott sei dank noch Arbeit,hoffentlich noch etwas laenger.Ich hatte einen giten Jobwechsel,der objektiv bestimmt komisch wirkt,ich mich aber besser damit fuehle.Ausser dass ich merke,dass ich kein Tanzen oder so mache,ich bekomm jetzt viel schneller Rueckschmerzen,die auch doppelt so schlimm sind,als in Deutschland

Nur noch zweimal schlafen,dass gehts looooos un cih kann mich nach 2Moanten arebiten endlich mal wieder komplett entspannen und faul am Strand rumliegen

 

 

5.3.09 02:43, kommentieren

Tonga

so jetzt ist es wohl endlich mal Zeit meien blogeintrag ueber die tolle Zeit in Tonga zu verfassen.Ich sag gleich,dass es nich soo viel wird,denn es ist einfach so viel,dass ich nicht alles in einen Text verfassen kann und moechte.Ich will es lieber erzaehlen und die bIlder stehen ja auch shcon im Netz.Da kann man sich einfach alles viel beser vorstellen:

Regina und ich sind am Samstag gegen 22Uhr in Tonga gelandet und es war HEISS und feuchtwarm.Man ist wie gegen eine Wand gelaufen.Am Flughafen wurden wir dann abgeholt von einer jungen Frau,21Jahre, die uns zum Hote; gefahren hat.Sie war sehr nett und hat uns viel erzaehlt.Zb: Es hat ueberall verbrannt gerochen und wir habe uns gewundert,haben gefragt ob es hier auch Bushfeuer gibt oder so.Dann meinte sie,dass die Menschen kochen.Dh in Tonga kochen die meisten Leute ueber offenem Feuer und das tun sie nachts,denn am Tag ist es einfach zu heiss dafuer.Am naechten Tag sind wir dann abgeholt wurden,zum Hafen gebracht wurden un ab gings ins Paradies.Eine einsame Insel mit dem Resort drauf un einem "Drof""naja ein paar Wellblechhuetten,viele Hunde.Die meisten jungen Leute vom Dorf arbeiten im Resort.Ja unser Haus war 10m vom Strand entfernt un wir waren 2 Tage lang die einzigen Gaeste Unsere Koffer uwrden getragen uns sonst wurden wir sehr zuvorkommend behandelt.Es war mir groesstenteils sehr unangenehm,denn wir sind halt nur 2 19jaehrige Maedels gewesen.Das ist der naechste Punkt.Auf der Insel waren wir Gaeste un da waren eh nur hellhaeutige,aber auf der Hauptinsel wars nun so,dass man nicht so viele Tpuristen gesehen hat.Jaa un dann gruesst jeder ,jedr fragt woher wir sidn un wie alt wir sind.Dann haben wir halt geantwortet: Germany,19years old.Und dann waren alle erstaunt.Denn in Tonga istman erwachsen mit 21Jahren,nicht wie in Dtl. mit 18. Dh wir waren in ihren Augen Kinder.Und sie koenne sich auch Deutschland nicht vorstellen,keine Ahnung wo das liegt etc.ABer allgemein ssind sie alle super nett gewesen und sehr neugierig

Was gibts noch: ja Geschwindigkeitsbeschraenkung liegt bei 40km/h

Ich konnte mir halt nicht vorstellen,was Tonga so hergibt und wie es ist.Es ist ein Entwicklungsland.Es ist selten dass sie fliessend Strom oder Wasser haben.Es gibt nur einige Strassen,dioe befestigt sind.Es war eien tolle Erfahrung so etwas gesehen zu haben.

Die kleine Insel war auch der wahnsinn,blaues Meer und weise Sanstraende.Fast jeden Tag zum schorcheln gefahren.So wie ich mir das vorgstellt habe

Ich war im Paradies und ich fand es chade,dass ich nur die mOeglichekit ahtte ,es zu sehen.Ich haette es gern mit euch geteilt,so wie mit was jedem Erlebnis hier am anderen Ende der Welt!

....Ach und ich werde jetz noch 2 Wochen hier arbeiten.Langsam habe ich ehct keien Lust mehr.Aber es ist nicht mehr lange.Dann werde ich 4 Wochen reisen mit Janine,sie kenne ich aus Blenheim.Und dann werde ich noch 2 Woche in Auckland bleiben.Da kann ich dann auchbeieiner Freudnin shclafen.Un da wird das letzte Geld ausgegeben fuer wietere Mitbringsel

Es sind noch genau 6Wochen und3Tage

Liebste Gruesse

Ach un hier wird jetz Herbst.das Wetter wird auch von Tag zu Tag schlechter,dh ihr habt kein Grund neidisch zu sein

3 Kommentare 16.3.09 23:07, kommentieren

Goodbye Kaitoke and Heeeelllloo North Island

JAAAAAAAAAAa endlich sind fast 3 Moante in der Familie geschafft Und ab morgen geht es endlich weiter!Endlich weider reisen,Land und Leute kennen lernen,wieder unter Reisenden.Ich freue mich riessig endlich wieder mit dem reisen anzufangen.

Ich hatte in Kaitoke,bei meiner Aupair-Familie, eine echt schoene Zeit.Mein englisch hat sich auch noch ein bisschen verbessert.Ich habe wwieder tolle Menschen getroffen.Zum Beispiel Lisa.Lisa kommt aus Bayern und wir verstehen uns super.Ich werde sie zum Beispiel auf dem Oktoberfest wiedersehen dieses Jahr

Sonst war es eine super Erfahrung.Doch ich bin sehr sehr froh,dass ich Work and Travel anstattein Jahr als Au pair mache.Denn nach den 3 Moanten reicht es mir absolut.Man bekommt halt Macken der Familie mit,ich bin nicht immer soe inverstandne mit Erziehung etc. Und noch laenger haett ich es wohl nicht ausgehalten.Doch ich finds klasse,dass ich die Chance hatte es auszuprobieren.

Ich werde vorallem die kleineste der Familie,Rosie(7Jahre) vermissen.Sie ist mir ziemlich aehnlich und wir haben uns super verstanden.Sie sagt mir auch jeden Tag dass sie mich sehr vermissen wird.Aber das naechste Aupair ist schon organiesiert.Leider lerne ich es nicht mehr kennen,weil sie erst Monatg Abend kommt,da bin ich ja shcon weg!

Auf mich kommen jetzt im Endsport nochmal spannende Wochen zu.Ich werde Janine,mit der ich jetzt bis zum 24.4. zusammen reise, am Monatg in Napier treffen.Dann werde ich zum Beispiel nach Taupo fahren um einen Bungy Jump zu machen und nach Rotorua um die Maorikultur noch ein wenig besser kennen zu lernen.Dann eventuell noch nach Raglan um mich im surfen zu versuchen!

Dann ab dem 22.4 werde ich wieder in Auckland sein.Am 24.4 geht es fuer Janine nach Australien un ab dem 25.4 kann ich bei einer Freundin schlafen,die ich uebrigens auch hier kennen gelernt hab.Die letzten Tage werde ich dann mit shoppen der Mitbringsel verbringen.Un am 30.4 um 9uhr startet mein Flieger nach Seoul.Und am 1.5 werde ich um 20.45uhr in Muenchen landen

So sieht erstmal mein Plan aus.Ich werde sehen,we oft ich an einen PC komme,aber eigentlich hist das kein Problem hier.Ich werde dann immer schreiben,was ich so treibe und erlebe.

Bis dahin, einen schoenen Fruehlingsanfang

Eure,bald zurueckkehrende Laura

1 Kommentar 29.3.09 03:41, kommentieren

Werbung